index,follow

Rekordbeteiligung beim 12. Fockbeker Festlauf

11.08.2013 14:00 von Jochen Köpke

Rekordbeteiligung beim 12. Fockbeker Festlauf

 

Am 09.08.2013 veranstaltete die Handball-Abteilung des SV Fockbek unter der Leitung von Holger Petersen im Rahmen des Dorffestes den 12. Fockbeker Festlauf. Diese Veranstaltung nimmt mittlerweile einen festen Termin im Laufkalender vieler Aktiver aus dem erweiterten Rendsburger Raum ein. Das Ergebnis ist der Homepage der SV Fockbek und unter Finisher Regionalcup auf der Seite der SG Athletico Büdelsdorf zu sehen.

 

Insgesamt hatten 494 Sportler zu den 3 Läufen gemeldet. Dieses ist ein neuer Melderekord. Die Anmeldezahl aus dem Vorjahr wurde um 97 übertroffen, wie 2012 fand der Lauf außerhalb der Ferien statt. Dieses wird im nächsten Jahr leider nicht so sein, das Fockbeker Dorffest wird mitten in den Sommerferien liegen.

 

Der älteste Teilnehmer war Johannes Thöming (Jg. 1936) im Hauptlauf. Jüngste Teilnehmerin war die dreijährige Jule Krase im Kinderlauf, Jüngster auf den langen Strecken Erik Hagge (Jg. 2005) im Jedermannlauf.

 

70 Kinder hatten für den zum siebenten Mal ausgetragenen Kinderlauf gemeldet. Dieser Lauf ist den Jüngsten bis maximal 8 Jahren vorbehalten. Erstmals gewann ein Mädchen die Gesamtwertung. Mit neuem Streckenrekord siegt Jette Krahmer von der HSG Fockbek/Nübbel in 3,57. Zweite bei den Mädchen wurde Helena Sophie Hobke vor Kim Sophie Klinck. Bei den Jungs siegte im Fotofinish Finn Mattes Bielfeldt von der DLRG vor Moritz Möller (beide 4,01 min), Dritter wurde Dorinel Brammer.

Alle Läufer erhielten nach Durchquerung der Ziellinie eine Medaille. Erstmals dabei war der Kindergarten mit 23 Tümmlern.

 

Überraschungen blieben in den beiden großen Läufen aus. Es siegten die Favoriten.

Ein Kuriosum gab es Jederlauf der Damen, in der Gesamtwertung war die Älteste auf dem Siegerpodest 12 Jahre alt. Es siegte Mareike Lützow in 20:06 min von der ALG VfL Bokel und den beiden Schwestern Merle und Janne Schreber von der SG Athletico Büdelsdorf.

Auch bei den Männer kamen die drei Erstplatzierten von der SG Athletico Bdf. und dem VfL Bokel, Es siegte Maximilian Wegert in 17:25 min vor dem Fockbeker Fynn Gräber und Niels Schonor.

 

Bei den Männern siegte Alexander Semkow, der bereits die Läufe der Jahre 2002 und 2003 gewann nach 10 Jahren erneut in 34:00 min vor Reyk Herzog und Udo Nass vom TriTeam Neumünster, der gleichzeitig den Alterklassen-Streckenrekord in der ältesten Männerklasse um mehr als eine Minute auf 34.45 verbesserte. Bei den Damen siegte Silke Nordmann in 38:32 min vor der Fockbeker Ärztin Margit Bartsch und Stefanie Hesse bei der zum Finisher Regionalcup zählenden Veranstaltung.

 

7 Teilnehmer (die Fockbeker Udo Wühler, Danny Blase und Siegfried Torkler sowie Jürgen Jeß, Sabine und Thomas Till sowie Uwe Erichsen vom SV Elsdorf) haben es geschafft, bei allen Läufen von 2002 - 2013 teilzunehmen, Jürgen Jeß lief bereits zum 18. Mal über die Ziellinie, da er in diesem Jahr, wie in den letzten fünf Jahren, beide Läufe bestritt.

 

Die bestplatzierten Läufer aller Altersklassen erhielten Einkaufgutscheine sowie Sektflaschen. Bei den Jugendlichen  wurden Kinogutscheine verteilt. Besonders freuten sich die Läufern über die von Hobby-Wohnwagen gestifteten Kaffeebecher und über die von der Fa. Wittenseer gesponserten Getränke.

 

Knapp 40 Fockbeker Teams sind dem Angebot nachgekommen, 4 - 6 Starter für die Fockbeker Teams vorbehaltene Mannschaftswertung zu melden.

 

Es siegten die Vorjahressieger, die Fockbeker Roadrunner in der Besetzung Günther Brinkmöller-Jacob, Danny Blase, Udo Wühler, Andreas Voigt und Matthias Paraknewitz. Das Team freute sich bei der Siegerehrung am Sonntagabend über die überreichten Preise für die Ausrichtung eines Grillfestes.

Ebenfalls ein kleines Grillfest können die Maxis der HSG Fockbek/Nübbel mit den gewonnenen Preisen feiern.

Dritter wurde die 1. Männermannschaft der Handballspielgemeinschaft vor den Lütt-Ecken-Schnecken und der D Jugend des FC Fockbek.

 

Der Dank für gute Abwicklung der Veranstaltung gilt allen 23 Helfern und besonders der Wittenseer Quelle, die die Getränke für alle Läufer kostenlos bereit gestellt hat. Ohne die Hilfe aller, sei es bei der Startnummerausgabe, bei der Zeitnahme, als Radfahrer oder in sonstiger Position, wäre die Durchführung eines der Highlights des Dorffestes nicht möglich. Hierfür noch einmal der Dank des SV Fockbek.

 

Der SV Fockbek hofft beim 13. Fockbeker Festlauf am 08.08.2014 auf eine ähnlich gute Beteiligung wie in diesem Jahr.

 

Holger Petersen

Zurück