index,follow

Handball-Marathon 2013

27.08.2013 12:00 von Jochen Köpke

Gastgeber gewinnt 7 von 10 Altersklassen beim Handball-Marathon

 

Die HSG Fockbek/Nübbel führte vom 23.- 25.08.2013, wie
in den beiden letzten Jahren, erneut in der Bürgermeister-Schadwinkel-Halle in
Fockbek den Handball-Marathon durch. In diesem Jahr gelang es dem Veranstalter,
49 Mannschaften aus 19 Vereinen aus ganz Schleswig-Holstein und Niedersachsen,
von der Idee Tag- und Nacht Handball zu spielen, zu begeistern. Leider sagten
hiervon 9 Teams ihre Teilnahme wieder ab.

 

In der männl. Jugend B führten diese Absagen sogar zum
Ausfall der Spielrunde in der Altersklasse. Leider meldeten bei der männlichen
A sowie bei den Minis und Maxis von vornherein zu wenige Teams, so dass in
diesen Altersklassen beim Marathon leider nicht gespielt werden konnte.

 

Das gesteckte Ziel, 42 Stunden nonstop zu spielen,
wurde auch in diesem Jahr nicht erreicht. In der ersten Nacht wurde der
Marathon für 4 Stunden, in der folgenden Nacht, bedingt durch den Ausfall der
mB, sogar für 7 Stunden unterbrochen. Es wurde somit insgesamt 41 Stunden
Handball gespielt.

 

Der Marathon begann am Freitag um 13.45 Uhr und endete am Sonntag, 18.30 Uhr.

In der ersten Nacht spielten die Frauen bis kurz nach Mitternacht, bevor die weibliche

Jugend C bis 4 Uhr nachts spielte, am Sonntagmorgen begann die weibliche D

um viertel vor sechs.

 

In diesem Jahr wurden in 10 Altersklassen von den den
8- 10 jährigen E-Jugendspielern bis hin zur Frauen- und Männerklasse jeweils in
Staffeln mit 3 - 6 Mannschaften 77 Spiele ausgetragen, für die 16 Unparteiische
benötigt wurden.

 

Die HSG Fockbek/Nübbel gewann 7 Altersklassen, im männlichen
Bereich siegte die männl. Jugend E und D, im weiblichen Bereich war die A-, C-,
D- und E-Jugend sowie die Frauenmannschaft erfolgreich.

 

Die weiteren 3 Turniersiege gingen an den TSV Owschlag
(männl. C), MTV Heide (Männer) und Heikendorfer SV (weibl. B)  

 

Alle Mannschaften erhielten einen vom Förderkreis
gesponserten Spielball.

 

Durch die Absagen der Mannschaften zeltete erstmals
seit 8 Jahren keine einzige Mannschaft auf der Grünfläche vor der Halle, obwohl
die Wetterbedingungen hierfür bestens geeignet waren. 

 

Der Vorstand der HSG FockbekNübbel möchte sich an
dieser Stelle noch einmal bei allen bedanken, sei es durch eine Kuchenspende,
eine Tombolaspende, die Übernahme der Cafeteria oder des Kampfgerichts oder als
Schiedsrichter oder als sonstiger Helfer, die zum Erfolg dieser Veranstaltung
beigetragen haben. Insgesamt war der 8. Handball-Marathon ein großer Erfolg für
alle Beteiligten.

 

 

Holger Petersen

Zurück